So. Jan 29th, 2023

Dem ein oder anderen ist es vielleicht schon aufgefallen – einige unserer Cremes, vor allem die die wir in Tuben füllen, sind entweder direkt beim öffnen leicht gelb, oder verfärben sich nach dem öffnen im laufe der Zeit. Hier erklären wir was dahinter steckt und warum dies keine Beeinträchtigung des Produktes darstellt.

Links: neu produzierte rein weiße Creme – Rechts: verfärbte Creme einiger Zeit nach der Öffnung

Inhaltsverzeichnis

Gelbe Verfärbung? Was steckt dahinter!

Direkt zu Beginn, gibt es erst einmal Entwarnung. Die Verfärbung deutet nicht auf ein schlecht gewordenes Produkt hin. Es handelt sich vielmehr um einen natürlichen Prozess eines Inhaltsstoffes. Diese Verfärbung stellt somit keinen Mangel dar, sondern zeigt viel mehr die hochwertige Qualität unserer Inhaltsstoffe. Alle unsere Produkte unterliegen einer ständigen mikrobiologischen Überwachung und können bedenkenlos verwendet werden.

Vielleicht ist es Ihnen auch schon passiert. Sie öffnen eine unserer Cremes und stellen fest, die Creme ist nicht, oder nicht mehr, richtig weiß, sonder weist eine leichte gelbliche Verfärbung auf. Verständlich das dies zu Irritationen führen kann. Ist die Creme etwa „schlecht“ geworden oder kann ich sie einfach weiter verwenden. Die Verfärbung liegt weder daran das die Creme schlecht geworden ist und liegt auch auf keinen Fall an einer Verkeimung oder ähnlichem. Die Erklärung für diese Verfärbung des Produktes ist sehr einfach. Sie liegt einfach und alleine am eingesetzten natürlichen D-alpha-Tocopherol (Vitamin E). Dies ist in allen Naturkosmetik Produkten, aller Hersteller, der Fall die natürliches Vitamin E ohne Zusätze einsetzen und stellt keine Beeinträchtigung dar.

Natürliches D-alpha-Tocopherol (Vitamin E) wird aus unterschiedlichen rein pflanzlichen Quellen wie zum Beispiel Mais, Soja oder Sonnenblumenkernen gewonnen. Das entstehende Produkt ist ein gelb/bräunliches, sehr zähes, klebriges Vitamin E Öl das in Farbe und Konsistenz an Tannenhonig erinnert.

Natürliches Vitamin E (D-alpha-Tocopherol)

Durch den Kontakt mit Luft, „reagiert“ natürliches Vitamin E und sorgt so für eine leichte Verfärbung der Creme in die es eingearbeitet wird. Dieses Phänomen ist nicht neu und tritt in allen Naturkosmetik Produkten auf die auf den Einsatz von Stoffen die diesen Prozess unterdrücken verzichten.

Warum wir dies in kauf nehmen und nicht ändern

Natürlich könnten wir nun gehen und das natürliche Vitamin E durch eine künstlich hergestellte Variante ersetzen oder einfach auf den Einsatz in unseren Cremes verzichten. Dies kommt für uns allerdings aus mehreren Gründen nicht in Frage.

Natürlichen Vitamin E bringt sehr viele positive Eigenschaften mit sich. Unter anderem wirkt es sowohl im Produkt, auch die Lebensmittel Industrie setzt Vitamin E so ein (natürlich in einer anderen Form), als auch auf der Haut antioxidativ und sorgt so für eine längere Haltbarkeit der Produkte. Zudem bringt es viel gutes für die Haut mit. So wirkt natürliches Vitamin E glättend, reduziert UV-bedingte Hautschäden, beugt Altersflecken sowie vorzeitiger Hautalterung vor.

Auch künstlich hergestelltes DL-alpha-Tocopherol wir meistens als gelbliche Flüssigkeit angeboten. Hier wird jedoch ein Farbstoff eingesetzt der nicht auf das fertige Produkt übergeht.

Natürlich ist es auch möglich diese Verfärbung durch Zugabe anderer Stoffe zu stoppen oder zumindest abzumildern. Hierzu können verschiedene Säuren wie zum Beispiel Zitronensäure verwendet werden. Da wir allerdings keine dieser Stoffe, die unter Umständen zu Hautreizungen führen könnten, in unseren Produkten einsetzen wollen, haben wir uns dazu entschieden diese Verfärbung im Produkt in kauf zu nehmen.

Aber warum passiert dies fast ausschließlich in Produkten die in Tuben abgefüllt werden?

Auch dies ist relativ schnell und einfach erklärt. Beim abfüllen einer Creme in eine Tube, bleibt nach dem zu schweißen immer etwas Luft in der Tube. Dies ist technisch nicht anders möglich. Diese Luft sorgt nun allerdings dafür, das das enthaltene natürliche Vitamin E beginnt zu reagieren. Man kann hier von einer Art Oxidation sprechen, die man sehr schön zum Beispiel auch an einem Apfel beobachten kann. Je länger der angebissene Apfel sich an der Luft befindet, desto brauner färbt sich die Biss Stelle durch den einsetzenden Oxidationsprozess. Vereinfacht gesagt passiert nichts anderes mit dem natürlichen Vitamin E in der Tube.

Bei Produkten wie zum Beispiel unseren Gesichts Cremes, ist dieser Vorgang entweder nicht vorhanden oder läuft deutlich langsamer ab. Dies liegt einfach daran, das diese Cremes in Airless Spendern, also Spendern ohne enthaltene Luft, verpackt sind. Lediglich im Gewindebereich des Deckels befindet sich ein klein wenig Luft. Nach der ersten Verwendung sind diese Produkte im Spender dann sogar nahezu vollständig vor Luft geschützt. Somit kommen diese mit deutlich Luft in Kontakt und können so auch kaum oxidieren.

Was ist D-alpha-Tocopherol?

Bei D-alpha-Tocopherol handelt es sich um natürliches Vitamin E. Vitamin E ist antioxidativ, Glättend, Reduziert UV-bedingte Hautschäden und beugt Altersflecken sowie vorzeitiger Hautalterung vor. Auch ist Vitamine E in der Lage der Hornschicht der Haut Feuchtigkeit zu liefern, wodurch die Haut in die Lage versetzt wird, langfristig mehr Feuchtigkeit zu speichern. Viele erhältliche Pflegeprodukte setzen auf die Kurzfristige Wirkung von Mineral- oder Silikonölen, die jedoch die Haut lediglich „abdichten“. Hierdurch wird keine Langzeitwirkung erreicht. Die Empfehlung ist hier ganz eindeutig. Deshalb verzichten wir, in all unseren Produkten, auf jeglichen Einsatz von Mineral- oder Silikonölen und Unterstützen die Regeneration der Hautbarriere durch den Einsatz von D-alpha Tocopherol. Hierdurch erreichen wir mit unserer Kosmetik eine bessere Hautdurchfeuchtung und mehr Spannkraft und Elastizität der Haut. Mit fortschreitendem Alter und bei besonders pflegebedürftiger Haut benötigt die natürliche Barriere der Haut, Unterstützung um sich gegen kleine Risse und äußere Einflüsse zu schützen. Anderenfalls können Rötungen und Falten entstehen. Im schlimmsten Fall kann dies sogar bis hin zur Neurodermitis oder Rosacea führen. Vitamin E unterstützt hier die Zellerneuerung der Haut. Damit ist Vitamin E ein wichtiger Wirkstoff zur Verzögerung der Hautalterung.

Im Handel sind zwei Varianten erhältlich. Reines, natürliches Vitamin E (D-Alpha-Tocopherol) und Vitamin-E-Acetat (DL-Alpha-Tocopherol). Die natürliche Variante ist eine bräunliche, zähflüssige Substanz (siehe Bild), die aus natürlichen Quellen gewonnen wird. Sie ist weniger stabil im Hinblick auf Wärme und Sauerstoff als das Acetat, hat aber eine höhere biologische Wirksamkeit.

Tocopherol ist ein Überbegriff für alle Vitamin-E-wirksamen Tocopherole und seine Derivate. Die wichtigste Funktion von Tocopherol ist die eines fettlöslichen Antioxidans. Es ist in der Lage, mehrfach ungesättigte Fettsäuren vor einer Zerstörung durch freie Radikale zu schützen. Freie Radikale sind Teile von Molekülen, an deren Bruchstelle sich ein Atom mit einem ungepaarten Elektron befindet. Sie sind meist sehr reaktionsfreudig und greifen die Doppelbindungen der Fettsäuren an. Freie Radikale bilden sich durch Hitze, UV-Strahlung, Röntgen- und ionisierende Strahlung sowie durch elektrochemische Oxidation.

Freie Radikale sind jedoch nicht nur schädliche Stoffwechselprodukte. Sie dienen auch der Immunabwehr, indem sie Bakterien und andere Fremdstoffe zerstören. Vitamin E lagert sich an biologischen Membranen ein und kann dort die radikalische Kettenreaktion stoppen. Dadurch wird es aber selbst zum Vitamin-E-Radikal, wird träge und kann die Kettenreaktion nicht fortsetzen. Durch Vitamin C kann es wieder in Vitamin E umgewandelt werden. Beide Vitamine wirken somit synergetisch. Vitamin E sollte zum Schutz vor freien Radikalen immer in Hautpflegeprodukten integriert werden. In Hautpflegeprodukten zeigt Vitamin E ein breites Wirkspektrum. Es wirkt entzündungshemmend, kann die Bildung von Altersflecken reduzieren, erhöht das Feuchthaltevermögen der Hornschicht, lindert Juckreiz, beschleunigt die Wundheilung und beugt vorzeitiger Hautalterung vor.

Fazit

Durch den Einsatz von natürlichem D-alpha-Tocopherol (Vitamin E), kann es zu einer gelblichen Verfärbung in unseren Cremes kommen. Dies stellt keinerlei Beeinträchtigung oder Mangel dar. Die Kosmetikprodukte können bedenkenlos verwendet werden. Aufgrund seiner für die Haut sehr positiven Eigenschaften, haben wir uns dazu entschieden, trotz dieses Umstandes nicht auf den Einsatz von natürlichem Vitamin E zu verzichten und eine leichte Verfärbung in kauf zu nehmen.